EC SL Ahrntal

Ahrntal  TA SL EC 16.12. & 17.12.

Bereits das dritte Jahr in Folge wird die „Queen of Goasleitn“ in Ahrntal ITA gekürt. Die Piste ist sehr abwechslungsreich und gefällt mir besonders gut. Auch das Rennen wird jeweils sehr professionell aufgezogen, wodurch man sich wie an einem Weltcup fühlt. Von der guten Stimmung profitierend, konnte ich an beiden Renntagen im ersten Lauf eine super Zeit hinlegen.

Am ersten Tag konnte ich leider nicht von Ausgangsposition 5 nach dem ersten Lauf profitieren, da ich bei einer Wende gestürzt bin. Etwas enttäuscht, aber trotzdem zufrieden mit meinem Skifahren bis zum Fehler, ging es daraufhin zurück ins Hotel. Nach dem Rennen ist bekanntlich vor dem Rennen, weshalb sogleich das «Race Prep» für den nächsten Tag folgte.

Tag Nr. 2 verlief glücklicher für mich: Nach Zwischenrang 6 habe ich im 2. Lauf noch 3 Positionen verloren und mich auf dem guten 9. Rang klassiert. Somit konnte ich in 3 Europacup Slaloms bereits zwei Top Ten Resultate verbuchen. Da es in den letzten Jahren eher meine schlechtere Disziplin war, bin ich umso glücklicher mit diesen Ergebnissen. Nun aber zuerst eine Weihnachtspause, bevor weitere Rennen folgen.